Über Projektchen und Tigerbisse

Ei wo ist denn unser kleines Projektchen? Ei, da ist es ja! Hach, ist das aber niedlich! Sooooo süüüüüüß. Und macht sicher nur gaaaanz wenig Arbeit und ist stubenrein. Sie kennen das. So ungefähr hört es sich an, wenn man vielerorts auf der Suche nach internen Projektmitarbeitern ist. Man will die  Kollegen ja nicht schon... weiterlesen →

PMAxt – Der Schmiedekurs

Liebe PMCamp-Community, liebe PMFriends, liebe sonstige Leserschaft aus IT- und Projektmanagement, liebe Freunde der gepflegten Axt, es ist so weit: Eine Schmiede im schönen Sachsen bietet Axt-Schmiedekurse an. Als hauptberuflicher Hüter der PMAxt habe ich natürlich alle Äxte und Hebel in Bewegung gesetzt, damit jeder Projektleiter, der sich als würdig erweist, seine eigene #PMAxt schmieden... weiterlesen →

Über Laufen, Krämpfe und humpelnde Projekte

- Gedanken zum PMCamp Rhein-Main 2017 „Projektarbeit zwischen Marathon und Sprint. -  Der Unterschied zwischen „Laufen“ und „Laufen“. Was Laufen angeht, bin ich Profi. Wenn ich mich richtig erinnere, beherrsche ich das Laufen schon über 20 Jahre. Es soll sogar schon Kinderfotos geben, auf denen ich einen Fuß vor den anderen setze, um von A... weiterlesen →

Wie man Programmierkosten kleinrechnet.

Ich fasse mich kurz: So passiert, kein Scherz. Schritt 1: Das Lastenheft Laut Lastenheft des Kunden schätzt der Dienstleister den Aufwand auf 100 Personentage. Der Dienstleister erstellt also ein Angebot für 100 Tage Entwicklung. Läuft. Schritt 2: Die Pflichtenheftphase Während der Prozessbesprechungen stellt man gemeinsam fest, dass 30 Tage davon für „Katzenprozesse“ anfallen. Diese werden einvernehmlich... weiterlesen →

Des Kaisers neue #PMAxt – Ein Projektmärchen

Epilog Die Geschichte der #PMAxt ist eine Geschichte voller Missverständnisse, denn obwohl die #PMAxt euch einen entscheidenden Vorsprung durch Technik verschaffen kann, gerade wenn's mal wieder länger dauert, werden ihre Möglichkeiten oft unterschätzt. Höchste Zeit, euch die Methodik der #PMAxt etwas näher zu bringen. Wir brauchen eine Art Marketingkampagne. Da ich sprachlich und marketingtechnisch natürlich... weiterlesen →

Für weniger #mimimi

Nachdem ich im Mai 2016 schon auf ironische Art und Weise erklärt habe, wie man sein Team lobt, möchte ich mich heute nochmal ernsthaft mit dem Thema Lob auseinandersetzen. (Nachträgliche Anmerkung: Die Ironie haben damals nicht alle Leser verstanden und so musste ich das Axt-Logo mit "Ironie-Warnung" erfinden.)  In diesem Beitrag gibt es keine Ironie-Warnung, denn... weiterlesen →

Über Verträge, Pflichtenhefte, Schrauben und Transparenz

Angelehnt an die beiden Blogposts "Wie man keinen Vertrag abschließt - Teil 1" (Verhandlungen) und "Wie man keinen Vertrag abschließt - Teil 2" (Leistungsmessung), möchte ich Euch auch mein neustes Fundstück nicht vorenthalten. Stellt Euch vor, dass Spezifikation, Vertrag und Pflichtenheft sich widersprechen. Ich erklärte dem Kunden das Problem wie folgt: Technische Spezifikation: Wir haben zwei... weiterlesen →

Peterchens Karrierefahrt

Die These: Ist Euch schon mal aufgefallen, dass die wenigen Unfähigen uns 90 % der Zeit kosten? Woran liegt das? Ich habe manchmal den Eindruck, dass die Inkompetenten deshalb so effiziente Projektbremsen sind, weil diese zu oft in Schlüsselpositionen sitzen. Schuld daran ist vermutlich das sogenannte "Peter-Prinzip", die Hierarchie der Unfähigen. Diese These von Laurence J.... weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑